Login

DJK VfR Saarn

Vereinsinfo 03/2017

 

DJK-VfR Saarn e.V.

Vereinsinfo - Nr. 03/2017

Eine Kurzinformation zum Vereinsgeschehen.

Im Moment zählt der Verein 962 Mitglieder.

Am Samstag, dem 24. Juni fand bei unser diesjähriges Vereins-Rasensportfest auf der Platzanlage an der Mintarder Straße statt. Unter Berücksichtigung des nicht gerade von strahlendem Sonnenschein bedachten Tages war der Vorstand doch noch mit der Teilnehmerzahl zufrieden (es könnten immer ein paar mehr sein). Ein kurzer Bericht mit den Ergebnissen der Läufe ist findet ihr hier.
Fotos von der Veranstaltung sind unter dem nachfolgenden Link einzusehen oder herunterzuladen:
                                 http://img.gg/B9CI0ic

Detlef Klausing, neues Mitglied unserer Handballabteilung und Jugendtrainer möchte sich stärker im Verein engagieren und bietet ab dem 16.07.2017, 15:00 Uhr einen Spielenachmittag mit Brettspielen im Bernardusheim an. Willkommen sind alle Vereinsmitglieder aller Altersklassen. Spiele werden von Detlef Klausing gestellt.

Vier Mitglieder der Leichtathletikabteilung wurden vom MSB für viele abgelegte Sportabzeichen geehrt:

     Dietr_Wagner_Stock_300.jpg Klaus Diedrich und Sigfried Wagner – 30. Sportabzeichen

Luft_Stock_300.jpgHelmut Luft – 45. Sportabzeichen

MSB - Look-Stockamp 600.jpgHans Look – 50. Sportabzeichen
Foto Claudia Pauli

Über Hans Look schreibt der MSB wie folgt:

Der Saarner erlangte 2016 zum 50. Mal den „Fitnessorden".

 Insgesamt 3.347 Kinder, Jugendliche und Erwachsene legten 2016 in Mülheim an der Ruhr das Deutsche Sportabzeichen ab. Eine Person durfte sich dabei über ein ganz besonderes Jubiläum freuen: Hans Look (DJK VfR Saarn) meisterte zum 50. Mal die entsprechenden Aufgaben und ging damit in die Mülheimer Sportgeschichte ein:

„Hans Look ist meines Wissens erst die dritte Person aus Mülheim, der es gelungen ist, das Deutsche Sportabzeichen zum 50. Mal abzulegen. Vor ihm schafften dies lediglich Ernst Faderl und Willi Rahmann. Das ist eine herausragende Leistung", sagt Klaus Stockamp, Sportwart beim Mülheimer Sportbund (MSB), anerkennend.

„Zum ersten Mal habe ich mich 1955, mit 18 Jahren, für das Sportabzeichen angemeldet. Vorher hatte ich schon mehrmals das Jugend-Sportabzeichen erlangt, aber ich wollte als Erwachsener unbedingt das ‚richtige' Sportabzeichen machen", blickt Hans Look zurück. Damals war der heute 80-Jährige bei der DJK VfR Saarn als Handballer aktiv, absolvierte aber mit seinen Teamkollegen aus der 1. Mannschaft in jedem Jahr auch einen leichtathletischen Dreikampf: Weitsprung, Kugelstoßen und 100-m-Lauf standen jeweils auf dem Programm. „Durch diesen Dreikampf ist meine Lust geweckt worden, das Sportabzeichen zu machen", meint der Senior. Um den „Fitnessorden" zu erlangen, war es erforderlich, zusätzlich einen 5-km-Lauf zu bestreiten und zu schwimmen.  „Der Langlauf war immer ein großes Drama", erinnert sich Hans Look schmunzelnd. Allerdings: „Mit den Kollegen zusammen hat es immer Spaß gemacht, für das Sportabzeichen zu kämpfen. Wir haben uns gegenseitig hochgeschaukelt."

Damals wurden in jedem Jahr fünf Übungen geprüft, inzwischen sind es „nur" noch vier. „Man kann sich aus den vier Disziplingruppen Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer die Aufgaben aussuchen, die für einen besonders geeignet sind. Aus meiner Sicht ist es heute etwas leichter, das Sportabzeichen zu erlangen als damals", so Hans Look. Für sein 50. Sportabzeichen wählte der Saarner zwei Aufgaben im Bereich Schwimmen (zur Überprüfung von Ausdauer und Schnelligkeit) sowie Medizinballweitwurf (Kraft) und Schleuderballwurf (Koordination).

„Durch das Sportabzeichen bekommt man immer wieder bestätigt, dass man noch fit ist. Es bedeutet eine unglaubliche Freude, wenn man es geschafft hat. Dabei geht es für mich heute nicht mehr um die Klassifizierung Gold, Silber oder Bronze", sagt Hans Look, der – wie könnte es anders sein – sein Sportabzeichen Nummer 51 bereits fest im Blick hat.

Anlässlich der Feierstunde des MSB wurde unser Verein nunmehr zum 21. mal dafür ausgezeichnet, dass wir im letzten Jahr in der Kategorie der Vereine in Mülheim über 800 Mitglieder wieder die meisten Sportabzeichen abgelegt haben.

Box_300.jpg

Seit Anfang Juni befindet sich nun eine Plexiglas-Box am Zaun neben dem Eingang zum Bernardusheim an der Langenfeldstraße. Wir bemühen uns, diesen regelmäßig mit den Flyern unserer Trainingszeiten zu füllen. Damit wollen wir weitere Personen ansprechen und zur Teilnahme an unseren Sportangeboten motivieren.

In der letzten geschäftsführenden Vorstandssitzung wurden „Kurzmitgliedschaften“ besprochen und beschlossen. Diese sollen schwerpunktmäßig für die Gewinnung von neuen Mitgliedern eingesetzt werden. Für EUR 30 kann eine Mitgliedschaft erworben werden. Diese endet automatisch.   

Drei Flossenschwimmer reisen zu einem Weltcup nach Kolumbien. Der Verein muss, wenn überhaupt, nur marginale finanzielle Unterstützung leisten. Die wesentlichen Kosten können durch Engagement der Flossenschwimmer über Zuschüsse, u.ä. refinanziert werden.

Peter Effmann wirbt nochmals verstärkt darum, dass der Grill am Bernardusheim gerne genutzt werden kann. Allerdings muss dabei gesichert sein, dass der Grillplatz ordentlich hinterlassen wird.

Ursula Knappe wirbt dafür, dass Übungsleiter C, für den Erhalt von Zuschüssen, etc. gewonnen werden. Die Ausbildungskosten übernimmt der Verein, sofern sich die Teilnehmer dazu verpflichten mindestens 2 Jahre im Verein zu bleiben. Auch für Sportlehrer erhält der Verein Zuschüsse. Bitte in den Abteilungen kommunizieren und bewerben. Ursula Knappe fragt auch an, ob sich bei der Meldung von mehreren Teilnehmern zur Kostenoptimierung auch die Möglichkeit einer Inhouse-Schulung bietet.

Termine

 

Freitag, 1. September 2017

Grillen am Bernardusheim

Donnerstag, den 21. Sept. 2017

ab 16:00 Uhr
Sportabzeichentag auf der Sportanlage Mintarder Straße

Aus den Abteilungen:

Gymnastik

Rosi Stelzer berichtet, dass der Kurs (Power-Gym) am Dienstagabend um 20:00Uhr zurzeit nicht gut besucht wird. Bis Herbst soll noch abgewartet werden. Danach wird über den weiteren Verlauf dieses Angebotes entschieden. Mütter vom Kindersport wurden als mögliche Zielgruppe identifiziert.

Handball

Jens Rotthäuser äußert sich dahingehend, dass die Spielzeiten zufriedenstellend beendet wurden. Dies auch wenn sowohl  1. und 2. Mannschaft den Aufstieg verpasst haben. Die 1.Mannschaft bleibt personell wohl zusammen. Die Zielsetzung der kommenden Spielzeit ist der Aufstieg.

Die 2.Mannschaft hat einen neuen Trainer.

Aktuell gibt es drei Jungendmannschaften

Detlef Klausing wird verstärkt in Schulen werben und dies mit seiner hauptamtlichen Tätigkeit beim Westdeutschen Handballverband verbinden.

Kindersport

Ursula Marzian berichtet, dass sich die Gruppengrößen inzwischen normalisiert haben.

Leichtathletikabteilung

Jörg Knappe berichtet, dass bei den Jugendlichen Sportlern U16 nur noch zwei Aktive am Training teilnehmen.

Tauchabteilung

Ursula Knappe (berichtet für Jürgen Eggeling), dass die Taucher über Pfingsten in Den Osse zum Tauchen waren. Der Trainingsbetrieb läuft reibungslos.

Tischtennis

Bernd Meyer berichtet, dass die 2.Mannschaft sich über die Relegation für die 1. Kreisklasse qualifizieren konnte. Die 3.Mannschaft hat noch die Möglichkeit in die 2.Kreisklasse aufzusteigen.

Der Trainingsbetrieb läuft reibungslos. Bei den Jugendlichen schwächelt man zur Zeit.

Volleyball

Der Trainingsbetrieb läuft unverändert gut.

Helmut Rehm bemängelt die Kommunikation seitens der Stadt über Hallenschließungen.

Mülheim-Saarn, den 27.06.2017

Der Vorstand

 

Aktuelle Seite: Startseite Infos